Kirchen und Klöster im Allgäu

Die verschiedenen Kirchen und Klöster im Allgäu sind Sehenswürdigkeiten mit ganz besonderem Flair. Als besinnliche Orte geben sie Besuchern die Möglichkeit, innezuhalten und den oft stressigen Alltag außen vor zu lassen. Zur Ruhe kommen und neue Kraft tanken lautet die Devise. Die andächtige Atmosphäre der Jahrhunderte alten Gebäude im Allgäu ist einzigartig. Gleichzeitig könnt ihr euch vor Ort prächtige Kunstschätze und religiöse Denkmäler der Kirchen und Klöster anschauen.

Alle Kirchen und Klöster im Allgäu laden euch zum Schauen, Staunen und Beten ein. Wer möchte, kann einen Gottesdienst im Allgäu besuchen; manchmal finden auch Konzerte statt. Ansonsten könnt ihr eine der vielen Kirchen und Klöster jederzeit für eine stille Einkehr auf einer abwechslungsreichen Wanderung nutzen.

St. Coloman

Kirchen und klöster im Allgäu st coloman

St. Coloman ist eine barocke Wallfahrtskirche in der Nähe von Schwangau. Gebaut wurde die Kirche von 1673 bis 1678 zu Ehren des heiligen Coloman. Der irische Königssohn soll auf seiner Pilgerfahrt ins Heilige Land im Jahr 1012 an dieser Stelle Rast gemacht haben. Ein Besuch der Kirche lohnt sich nicht nur wegen ihrer traumhaften Lage am Fuße der Schwangauer Berge. Im Innenraum findet ihr einen mächtigen Hochaltar, der die heilige Dreifaltigkeit eindrucksvoll darstellt.

Wieskirche

Kirchen und kloester im Allgäu wieskirch

Die Wieskirche bei Steingaden gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie zählt zu den bedeutendsten Rokokokirchen der Welt. Die Kirche wurde durch ein sogenanntes Tränenwunder im Jahr 1738 zum Wallfahrtsort. Eine Bäuerin hatte Tränen in den Augen einer Figur gesehen, die den gegeißelten Heiland darstellt. Daraufhin wurde in einer umfangreichen Baumaßnahme das bemerkenswerte Gotteshaus errichtet. Jedes Jahr am Sonntag nach dem 14. Juni findet das Wallfahrtsfest der Tränen Christi in der Wieskirche statt.

Marienkapelle

Kirchen und kloester im Allgäu marienkapelle

By Richard Mayer (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Den Kalvarienberg von Füssen findet ihr gegenüber der Altstadt rechts des Lechs. In 14 Stationen wird der Kreuzweg Christi dargestellt. Als Zugang dient die Frau am Berg Kirche. Die Marienkapelle ist eine der Stationskapellen im neugotischen Stil. Auf halber Höhe des Berges kann sie mit einer eindrucksvollen Marienstatue aufwarten. Jährlich am 1. Mai wird hier eine Messe unter freiem Himmel gefeiert.

Maria Trost

Kirchen und klöster im Allgäu maria trost

Von Neitram – own photo, GFDL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27485569

Die Wallfahrtskirche Maria Trost findet ihr oberhalb von Nesselwang. Sie liegt in 1122 Metern Höhe am nordöstlichen Hang des Berges Alpspitz und ist nur zu Fuß zu erreichen. Von außen fast etwas unscheinbar, ist die katholische Kirche innen üppig im Stil des Barocks ausgestattet. Die Bedeutung des Wallfahrtsorts gründet auf einem Marienbild aus dem 17. Jahrhundert, das hier als eines von vier Maria-Trost-Bildern verehrt wird. Neben dem Gnadenbild und dem Altar tragen die kunstvollen Deckenfresken zur Beliebtheit der Kirche bei. Maria Trost steht unter Denkmalschutz, damit die 1658 errichtete Kapelle auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt.